Autorin

Porträt der Autorin Lisa K.

Lisa K. ist ein Pseudonym und steht für eine freie Schriftstellerin aus Österreich, die nach beruflichen Aufenthalten in Indien, Saudi Arabien und den USA in Berlin ihre zweite Heimat gefunden hat. Beruflich in einer prozessorientierten, sehr technisch-analytischen Welt zuhause, findet sie mit dem Schreiben ihren kreativen Ausgleich. Eine selbstbewusste, erotische Frau, die ihrer Phantasie gerne freien Lauf lässt und diese hin und wieder auch lebt. Wo kann man das besser als in Berlin oder auf Reisen? 

Bei einer Reise an die Ostsee hielt sie das erste Mal eine romantische Episode schriftlich fest und gab sie einem Freund zu lesen. Der war über ihr Talent, erotische Begebenheiten zu schildern, so begeistert, dass er sie zu mehr animierte. Und so wurden die ersten Kurzgeschichten geboren ...

Bald erwachte jedoch ihr Ehrgeiz für mehr. Sie beschloss, aus den Kurzgeschichten einen Roman zu gestalten. In diese Geschichte floss unbeabsichtigt auch einiges Selbsterlebtes mit ein. Zuerst wollte sie das Buchprojekt stoppen, aber dann – ist es nicht genau die Geschichte, die jeder Frau widerfahren kann? Egal, welchen Alters? Das Alter macht bekanntlich nicht weise, aber Liebe blind …

Aber es geht nicht nur um die Liebe, sondern Lisa K. hat auch eine Botschaft an Frauen: Ihr Recht auf Glück und Selbstbestimmung. Nicht die Gesellschaft bestimmt, wie wir uns in einem bestimmten Alter verhalten sollten, sondern wir selbst. Und da sie selbst, Bj 1962, mehr als einmal mit den gesellschaftlichen Spielregeln konfrontiert wurde, hat sie sich des Themas auf amüsante Weise angenommen. Und warum nicht erotisch verpackt?

So basieren all ihre Geschichten auf eigenen Erfahrungen, manchmal mehr, manchmal weniger ... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.